Ein GfWM Mitglied im Kreis der WM- Weltklasse

Prof. Dr. Peter Heisig ist einer der produktivsten und einflussreichsten Autoren im Wissensmanagement

Das “Journal of Knowledge Management” ist mit einer Tradition von über 20 Jahren zum international führenden Medium unseres Themas gereift, in dessen Umfeld noch 25 weitere Zeitschriften prosperieren.

Drei Autoren nahmen das runde Jubiläum zum Anlass, um mittels bibliometrischer Analyse die bisher einflussreichsten Artikel und Autoren des Journals zu identifizieren. Dabei geht es einerseits um die Anzahl eigener Artikel (Produktivität) als auch um die Wirkung, die diese Beiträge in der Fachwelt entfalten, gemessen durch Zitate.

Prof. Dr. Peter Heisig, Professor für Informations- und Wissensmanagement (FH Potsdam) belegte den 16. Platz unter den JKM-Autoren in der Kategorie „Produktiv und Einfluss“. Sein Artikel aus dem Jahr 2009 “Harmonisation of knowledge management – comparing 160 KM frameworks around the globe“ wurde in 7 Jahren 219 mal in der wissenschaftlichen Datenbank Scopus zitiert, bei Google Scholar erreichte der Artikel 457 Zitate.

Alle, die sich einmal mit wissenschaftlicher Publikation befassen, können nachvollziehen, wie aufwendig die Erstellung der Datenbasis und die Präsentation in Form einer kompakten Darstellung sind. Der vergleichende Artikel von Prof. Heisig mit über 160 Frameworks zählt genau wegen der umfangreichen zugrundeliegenden Literaturbasis zu den besten der Branche. Der Text ist übrigens auch für Nicht-Forscher auf „Researchgate.com“ leicht zu finden.

Herzliche Gratulation Peter, Danke für diesen Artikel – und viel Erfolg weiterhin!

Magaly Gaviria-Marin, Jose M. Merigo, Simona Popa, (2018) „Twenty years of the Journal of Knowledge Management: a bibliometric analysis“, Journal of Knowledge Management, https://doi.org/10.1108/JKM-10-2017-0497