GfWM Track 2018

Auf dem GfWM KnowldedgeCamp 2018 wird es mit dem GfWM Track dieses Jahr eine Neuerung geben. Das Kurationsteam rund um Peter Heisig, Gerhard Peter, Andreas Matern hat ein Programm bestehend aus fünf Beiträgen zum Leitthema „Arbeitswelten der Zukunft“ kuratiert. Für Interaktion und Diskussion rund um den GfWM Track könnt Ihr der offenen Telegram-Gruppe unter https://t.me/gkc1track beitreten.

Livestream

Programm GfWM Track “Arbeitswelten der Zukunft” am 24.10.2018:
10:15-11:00 Uhr Nicolai Schneider, Standort- und Campusentwicklung, BMW Group
Raum – Die Superintelligenz

Nicolai SchneiderInnovation ist eine kommunikative und sehr komplexe Aktivität. Diese sozialen Prozesse erfordern ein hohes Maß an Kooperationsfähigkeit, Interaktionsfähigkeit und Flexibilität. Die Codierung des Raumes und der Unternehmenskultur kann diese Prozesse unterstützen – oder aber auch behindern.

11:15-12:00 Uhr Elisabeth Petracs, Corporate Project Management, A1 Telekom Austria AG
Über Mindset, Toolset und Skillset für new way of working bei A1 Telekom Austria

Elisabeth Petracs-Ein Einblick in die Praxis über die Herausforderungen in der Zusammenarbeit durch die rasant voranschreitende Digitalisierung. Wir haben kein Patentrezept sondern eine Strategie: constant learning im Umgang mit der wachsenden Informationsflut, dem gesellschaftlichen Wandel um am Markt und als Arbeitgeber weiterhin konkurrenzfähig zu sein.

13:00-13:45 Uhr Sirkka Freigang, Head of Smart Learning Environments, Bosch Software Innovations GmbH
Wie das Internet der Dinge moderne Arbeitswelten bereichern kann

Sirkka FreigangViele Studien haben gezeigt, dass unsere unmittelbare Umgebung unsere Arbeits- oder Lernleistung direkt beeinflusst. Smart Learning Environments sind physische Räume, die mit digitalen und kontextsensitiven Komponenten (z. B. IoT-Sensoren und -Aktoren) ausgestattet sind, die im Zeitalter der digitalen Transformation ein besseres und schnelleres Lernen am Arbeitsplatz ermöglichen.

14:00-14:45 Uhr Dr. Manfred Langen, Principal Key Expert Digital Collaboration, Siemens AG
Know-Body > Know-Bot

Manfred LangenDie Idee vom digitalen Assistenten begleitet mich seit mehr als 30 Jahren. Von CAD bis hin zu Expertensystemen gab es unterschiedliche Ansätze und Erfolge. Die Frage nach der Rolle des menschlichen Experten bzw. dem Ersatz desselbigen stellt sich damals wie heute.

15:00-15:45 Uhr Prof. Dr. Sabine Pfeiffer, Lehrstuhl für Soziologie (Technik – Arbeit – Gesellschaft), Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Arbeit 4.0, Daten & Algorithmen: Das Ende der Erfahrung wie wir sie kennen?

Sabine PfeifferArbeiten 4.0 – Wissen und Erfahrungen machen. Was kann man in der digitalen virtuellen Arbeitswelt noch lernen? Lässt die Digitalisierung es noch zu, Erfahrungen zu machen? Ist die Erfahrung der „alten“ Welt nichts mehr Wert? überhaupt?