Historie der GfWM

Ausgangspunkt: Aus- und Weiterbildung für Wissensmanager

Die GfWM wurde im Jahr 2000 gegründet. Die Initiative ging damals aus der Einschätzung führender Wissensmanagement-Experten hervor, dass angesichts der Bedeutung von Wissen an sich für das Thema "Wissensmanagement" ein institutioneller Rahmen geschaffen werden muss. Dabei sollte es sowohl um dessen Weiterentwicklung gehen, sowie den Transfer entsprechender Wissensmanagement-Kompetenzen in die Praxis.

Der Gruppe dieser Vordenker gehörten unter anderen an:

  • Prof. Dr. Klaus North, Professor für Internationale Unternehmensführung an der Wiesbaden Business School, Hochschule RheinMain
  • Prof. Dr. Peter Pawlowsky, Professor für Personal und Führung an der TU Chemnitz und Direktor der Forschungsstelle
  • Prof. Dr. Ursula Hendrich-Schneider, Leiterin des Instituts für Internationales Management (IIM) an der Karl-Franzens-Universität Graz
  • Prof. Dr. Heinz Mandl, Professor (Emeritus) für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie an der Universität München

Mit der offiziellen Gründung am 17.03. 2000 wurde die Gesellschaft für Wissensmanagement aus der Taufe gehoben.
Prof. Klaus North wurde zum ersten Präsident gewählt.

Prof. Dr. Klaus North (Gründungspräsident 2000 – 2002)

Prof. Dr.-Ing. Klaus North lehrt Internationale Unternehmensführung an der Wiesbaden Business School, Hochschule RheinMain.

Er entwickelt in Forschung und Praxis anwendungsorientierte Konzepte zur wissensorientierten Unternehmensführung.

Sein Buch Wissensorientierte Unternehmensführung ist ein Standardwerk.

Prof. North ist Jury des Preises Wissensmanager des Jahres und war Gründungspräsident der Gesellschaft für Wissensmanagement.

Prof. Dr. Peter Pawlowsky (Präsident der GfWM von 2002 bis 2004)

 Prof. Dr. Peter Pawlowsky war Gründer und Präsident der GfWM von 2002 bis 2004.

Ulrich Schmidt (Präsident der GfWM von 2004 bis 2010)

Ulrich Schmidt ist seit 2000 Mitglied der GfWM. Er gehört zu den Initiatoren der im November 2001 gründeten Regionalgruppe ‚Frankfurt RheinMain‘ und war deren Koordinator bis Mai 2004. Von Mai 2004 bis Oktober 2010 war er Präsident der GfWM, von Dezember 2010 bis Juli 2013 Vorsitzender des GfWM-Beirats, seitdem ist er einfaches Beiratsmitglied. Er arbeitet als Knowledge Manager im Bereich Forschung & Entwicklung der Continental Reifen Deutschland GmbH in Hannover. Davor war er in verschiedenen Wissensmanagement-Funktionen u.a. bei ZF Friedrichshafen, PwC, IBM und EnBW tätig. Darüber hinaus ist er seit 2003 Mitglied im Fachausschuss ‚Wissensmanagement im Engineering‘ des Vereins Deutscher Ingenieure e.V. und seit 2012 Mitglied im Beirat des Bundesverbandes Wissensbilanzierung e.V. Er ist Autor und Co-Autor zahlreicher Fachbeiträge und Mitherausgeber des Buches „Wissensmanagement beflügelt – Wie Sie einen unbegrenzten Rohstoff aktivieren!“

Gabriele Vollmar (Präsidentin der GfWM von 2010 bis 2014)

Gabriele Vollmar war von 2010-2014 Präsidentin. Sie beschäftigt sich seit 1998 schwerpunktmäßig mit dem Thema Wissensmanagement, anfangs als Qualitäts- und Wissensmanagerin in einem internationalen mittelständischen Unternehmen, seit 2003 in der Beratung. 2005 hat Sie sich mit Ihrem Beratungsunternehmen VOLLMAR Wissen+Kommunikation selbstständig gemacht. In ihrer Funktion als Beraterin begleitet Sie Organisationen unterschiedlichster Branchen der Privatwirtschaft sowie des öffentlichen Sektors, die entweder Wissensmanagement als Strategie grundlegend einführen oder die einzelne Maßnahmen, wie Expert Debriefings, umsetzen wollen. Sie hat mehrere Lehraufträge zu Wissensmanagement, unter anderem an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und an der Universität Duisburg-Essen und ist Autorin und Mit-Autorin zahlreicher Fachartikel und  Bücher, darunter „Knowledge Gardening. Wissensarbeit in intelligenten Organisationen“.