Berlin-Brandenburg

Digitalisierung? … “Weitermachen!” – Von Supercomputern, KI und elektrischen Zahnbürsten


Im Rahmen des Treffens der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg der GfWM laden wir ein zu Vortrag und Austausch mit Rüdiger Henrici, Geschäftsführer [j]karef GmbH.

Wann: 19. Juni 2024 von 18.30 Uhr bis 21:00 Uhr (Einlass ab 18:00 Uhr)
Wo: The Social Hub, Alexanderstr. 40, 10179 Berlin und Online per MS Teams (hybride Veranstaltung)
Anmeldung: Zur Teilnahme bitten wir um Anmeldung bis zum 18. Juni 2024 an anne.holtz@gfwm.de oder andreas.matern@gfwm.de.

Digitalisierung? … “Weitermachen” – Von Supercomputern, KI und elektrischen Zahnbürsten

Was wir 1985 dachten!
Wir dachten, dass wir mit der Leistung von Supercomputern wie der Cray-2 die Welt ein wenig besser machen könnten.

Was wir 2024 tun?
Wir verwenden 61% des Internet Traffics für Videostreaming davon 27% für Pornographie, wir benutzen also das Äquivalent des Supercomputers Cray-2 aus dem Jahr 1985, um immer und überall Filme im Internet betrachten zu können.

Was zu der Frage führt,
wie gelangen technische Innovationen eigentlich in unser Blickfeld und in unseren Alltag. Haben technische Innovationen also z.B. die Digitalisierung wirklich Einfluss auf die Informationsgewinnung und unser Wissen? Welcher Teil dessen, was wir unter Digitalisierung verstehen, hat dabei den größten Impact? Diese und noch weitere Fragen werden am Beispiel der Nutzungsmöglichkeiten einer elektrischen Zahnbürste von Rüdiger Henrici beantwortet.

Zum Vortragenden:
Mit 30 Jahren Management-Erfahrung in der Softwareentwicklung steht Rüdiger Henrici für die Pioniere und Visionäre der Tech- und Internet-Branche. Sein Fachwissen erstreckt sich über diverse Technologiefelder, wobei er mit seinem Unternehmen in den letzten 10 Jahren einen besonderen Fokus auf Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen gelegt hat.

Darüber hinaus hat er sich einen Namen als renommierter Spezialist für Cybersicherheit gemacht. Sein fundiertes Verständnis der aktuellen Herausforderungen und Risiken im digitalen Umfeld ermöglicht es ihm, fortschrittliche und zuverlässige Sicherheitslösungen zu entwickeln. Henricis Karriere spiegelt die Dynamik der Technologiewelt und ihren Einfluss auf die Wirtschaft wider.

Im Anschluss besteht die Gelegenheit für fachliche Diskussion, kollegialen Austausch und Networking.


Für die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg
Andreas Matern, Anne Holtz, Sylvia Keske