KnowledgeCamp 2020 – #gkc20

Das 15. KnowledgeCamp der Gesellschaft für Wissensmanagement e. V. (GfWM) findet wieder als hybride Veranstaltung statt, in diesem Jahr im virtuellen Raum sowie an verteilten physischen Standorten.

Datum: Donnerstag, 19. November 2020, 09:00 – 23:00 Uhr und
Freitag, 20. November 2020 8:00 – 16:00 Uhr

Ort: Hybrid (virtuell und an verschiedenen Orten in D-A-CH)


20 Jahre GfWM – Wissensmanagement quo vadis?

Mit dem diesjährigen Motto spannen wir am 19. und 20. November einen großen Bogen, vom Rückblick auf die Entwicklung der Disziplin in den letzten zwei Jahrzehnten über die aktuelle Situation in der Wissensarbeit angesichts der Corona-Krise bis hin zur Frage nach den künftigen Herausforderungen im Wissensmanagement. Was waren hilfreiche Ansätze und Modelle in der Vergangenheit, gibt es Klassiker, die eh nie irrelevant werden und was wollen oder müssen wir in Zukunft im Fokus haben? Darüber hinaus feiern wir natürlich auch unser Jubiläum. Seit zwanzig Jahren hat die Gesellschaft für Wissensmanagement e. V. das Thema Wissensmanagement im Namen und fest im Blick.

Im Unterschied zu den letzten Jahren gehen stellen wir 2020 auf eine Hybrid-Veranstaltung um und bringen so die Vorteile der digitalen und analogen Welt beim Camp für zusammen! Wir setzen dabei auf die Verbindung von zwei Formaten.

   
>> Virtueller Session-Plan <<

Der Sessionplan ist der zentrale Ort um alle Teile der Veranstaltung anzusteuern. Die Zugangslinks für Remo, alle Barcamp-Sessions, sowie den kuratierten GfWM Track sind auf dem virtuellen Sessionplan verlinkt.

Wenn Du eine Session anbieten willst, dann trage Deine Session diesmal schon vor dem Barcamp in den virtuellen Sessionplan ein,

  • zu der von Dir gewünschten Zeit im von Dir gewählten Raum,
  • in der Tabelle mit Titel und Deinem Namen.
   

KnowledgeCamp online

Ein “klassisch” digitales Camp, wie es dem Einen oder der Anderen bereits von verschiedenen digitalen Open Space Formaten bekannt ist. Die Teilnehmer*innen bekommen Zugangsdaten und können damit an der Veranstaltung teilnehmen. Gerade ist das Orga-Team dabei, das passende Tool zu bestimmen, damit die Teilnahme reibungslos läuft und Spaß macht. Am grundsätzlichen Format Barcamp wird es keine Änderung geben. Erstmals haben Sie die Möglichkeit “auf einen Sprung” mit dabei zu sein und ich sich einfach für eine Session einzuwählen. Dringende Weihnachtsvorbereitungen gelten nicht mehr als Entschuldigung 🙂

Miteinander ins Gespräch kommen und voneinander lernen. Das sind die großen Mehrwerte des Camps und werden auch in diesem Jahr im Fokus sein. Egal, ob es darum geht, auch digitale Rückzugsräume für spontanen Austausch zu schaffen oder beim Abendevent locker mit dem Bier anzustoßen.

   


>> Aufgrund des Beschlusses der Bundeskanzlerin mit den Regierungschef*innen der Länder vom 28. Oktober 2020 (Deutschland) und der Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz vom 31. Oktober 2020 (Österreich) über die Änderungen der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus haben wir uns entschlossen, keine Veranstaltungen vor Ort mehr anzubieten. <<

   

KnowledgeCamp vor Ort

Mit dieser Alternative starten wir direkt ein selbstorganisiertes Experiment. Jede Region die Lust hat, ein physisches Treffen anzubieten, ist sehr herzlich dazu eingeladen. Wir freuen uns, dass wir einige der Regionalkoordinatoren bereits für diese Idee begeistern konnten. Ob das Treffen selbst dann nur an einem Tag, oder an beiden Tagen ist, ist frei wählbar. Wie es passt. Eine zusätzliche Möglichkeit ist es, dass Firmen einen Tag ausrichten. Besprechungsraum auf, jeder bringt etwas mit und Beamer an. Auch möglich. Oder ein Treffen von interessierten Teilnehmern in einem Coworking Space. Wie es gefällt und regional unterschiedlich.

Das Orga-Team übernimmt hier keine zentrale Koordination, fördert aber natürlich die Ideen und ist Ansprechpartner bei Rückfragen oder beim Überlegen wie man es am besten machen kann. In der Woche vor dem Event werden die verschiedenen Locations zusammengefasst und veröffentlicht. Jeder Teilnehmer kann dann selbst entscheiden, ob er diesen Baustein für sich nutzen möchte.

Selbstverständlich steht auch hier Gesundheit an oberster Stelle. Wir gehen mit diesem Baustein jetzt so in die Planung. Wenn die aktuellen Empfehlungen des RKI etwas anderes sagen, wird kurzfristig reagiert.

   
>> Räume für lokale Satelliten <<

Wir freuen uns über Raum-Sponsoren, Teilgebenden das physische Zusammentreffen am 19. und 20.11.2020 ermöglichen. Natürlich unter Einhaltung der Corona-Regeln, die regional sehr unterschiedlich sein können. Infos dazu und das Dokument zum Eintragen des Raumangebotes mit der Höchstzahl von Teilnehmer*innen findest Du hier.

   

Die Pandemie bietet uns die Chance, Dinge neu zu denken und mit technischen Möglichkeiten zu experimentieren. Genau das wollen wir tun und freuen uns, wenn Du ein Teil davon bist!

       

GfWM Track 2020 “Wissensmanagement quo vadis?”

Anders Oertenblad
Anders Örtenblad

Auch 2020 wird es wieder einen GfWM Track geben. Der kuratierte Track zeichnet sich dadurch aus, dass die Beiträge von einem Kurationsteam vorab passend zum Thema des KnowledgeCamps “Wissensmanagement quo vadis?” ausgewählt wurden.

Ulrich Schmidt
Ulrich Schmidt

Anders Örtenblad, Professor of Working Life Science, University of Agder, schlägt vor, dass es an der Zeit ist, mit der Zertifizierung von lernenden Organisationen zu beginnen, die die dazu erforderlichen Kriterien erfüllen.

Der langjährige Präsident der GfWM, Ulrich Schmidt reflektiert angesichts des zwanzigjährigen Bestehens der Gesellschaft über die letzten 20 Jahre im Verein, in der Disziplin und im wirtschaftlichen Umfeld.

Veronica Scuotto
Veronica Scuotto

Die Herausgeberin der Jubiläumsedition des Journal of Intellectual Capital, Veronica Scuotto, Università di Torino macht sich Gedanken zur Entwicklung der Artikel in diesem Journal und berichtet über das Spannungsfeld zwischen akademischer Forschung und praktischen Anforderungen.

David Gurteen
David Gurteen

Und last not least: David Gurteen ist untrennbar mit dem von ihm entwickelten Format Knowledge Café verbunden, das auch in der Gesellschaft für Wissensmanagement höchste Popularität genießt. Er steht für Konversation, die Kunst der Gesprächsführung, die zu erlauben und fruchtbringend zu lenken eine konstante Herausforderung ist. Mit zwei Schwerpunkten werden auch hier sowohl Rückblick als auch Ausblick bearbeitet und – ganz gemäß der Basisphilosophie – eine Konversation versucht.

Programm GfWM Track “Wissensmanagement quo vadis?” am 19.11.2020:

  • 11:00 Uhr: Anders Örtenblad (Professor of Work Life Science, University of Agder, Norway)
    Certification for Organizational Learning
  • 13:00 Uhr: Ulrich Schmidt (ehem. Präsident, Gesellschaft für Wissensmanagement e. V.)
    20 Jahre GfWM – Woher / Wohin?
  • 14:00 Uhr: Veronica Scuotto (Department of Management, University of Turin)
    20 Years of Academic Discussion and Practical Application – the Example of Journal of Intellectual Capital
  • 15:15 Uhr: David Gurteen (Gurteen Knowledge Community)
    An Introduction to Conversational Leadership
  • 16:15 Uhr: David Gurteen (Gurteen Knowledge Community)
    We Are Not Enemies, But Friends
   

Kuratiertes Dossier “Wissensmanagement quo vadis?”

Für das #gkc20 bereiten wir neben dem virtuellen Event, der Präsenzveranstaltung und dem GfWM Track ein weiteres Format vor: ein kuratiertes Dossier in 2 Teilen mit exklusiven Beiträgen von Expert*innen und Praktiker*innen.

Teil 1 wird bereits vor dem Event veröffentlicht und liefert spannende Impulse zur zentralen Fragestellung des #gkc20. Teil 2 wird besondere Inhalte und Entwicklungen nach dem #gkc20 gezielt aufgreifen und weiterführen. Beide Teile des kuratierten Dossiers bilden eine hochwertig gestaltete Gesamtausgabe und sind fester Bestandteil des GfWM KnowledgeCamp 2020.

   
>> Anmeldung <<

Für Mitglieder der Gesellschaft für Wissensmanagement e. V. (GfWM) ist die Teilnahme kostenfrei. Der Jahresbeitrag für eine ordentliche Mitgliedschaft in der GfWM beträgt 55,00 Euro (Beitritt unter: gfwm.de/mitglied-werden) – Das entspricht dem Preis für ein Standard-Ticket für das KnowledgeCamp.

   
Mehr Teilnehmer mit Online Event Management-Lösungen von XING Events.


Tools für die Veranstaltung

  • Für das Plenum und die Pausen zwischen den einzelnen Sessions sowie das Abendevent werden wir die Konferenzplattform Remo nutzen. Wir empfehlen zur Nutzung aktuelle Versionen folgender Browser: Mozilla Firefox, Google Chrome. [Eine kurze Einführung zu Remo findest Du unter: https://remo.co/remo-101/ (in Englisch)].
  • Für die Barcamp Sessions sowie den kuratierten GfWM Track benutzen wir das Videoconferencing-Tool Microsoft Teams.
  • Für die Dokumentation steht Conceptboard zur Verfügung.
  • Für die begleitende Kommunikation vor, während und nach dem gkc20 nutzen wir Telegram (Link: https://t.me/gfwmev). Für die Vorstellungsrunde laden wir ein, sich mit einem Kurzvideo vor dem KnowledgeCamp mit Name, Ort, deinen 3 Hashtags vorzustellen und dieses auf unserer Telegram-Gruppe zu posten.


Sponsoren

Werden auch Sie Sponsor oder Supporter des GfWM KnowledgeCamp 2020!
Infos unter: Sponsoring-Pakete GfWM KnowledgeCamp 2020

WBI Knowledge SolutionsCommunardo Software GmbH

Supporter

IPI – Die Intranet-Agentur.Cogneon Akademie - Keep Calm & Learn OnORGABRAIN New Work SolutionsVOLLMAR Wissen+KommunikationsynartIQ - Ihr Partner in Sachen WissenagileanKEY2BE.ME - Leidenschaft finden - Leidenschaft teilenWISSENSKONTOR – Wissen schafft Wert.

Kooperationspartner

Fachhochschule Potsdam - University of Applied SciencesSKMFWissensmanagement MOOC #WMOOCIOM SUMMIT: Fachkonferenz zum Digital Workplace & der digitale Transformation der Arbeitsorganisation

Medienpartner

brand eins